Sonntag, 25. September 2016

Buchrezension: Die Insel der besonderen Kinder

Von Amazon.de
• Autor: Ransom Riggs
• Fassung: Hardcover
• ISBN: 978-3-426-28368-4
• Seiten: 410
• Genre: Jugendbuch, Mystery
• Verlag: Pan
• Reihe: 1. Band der "Miss Peregrine" Reihe

Klappentext:

Die Insel, die Kinder, das Grauen.
Bist du bereit für dieses Abenteuer?

Manche Großväter lesen ihren Enkeln Märchen vor - doch was Jacob hörte, war etwas ganz ganz anderes: Abraham erzählte ihm von einer Insel, auf der merkwürdige Kinder mit besonderen Fähigkeiten leben - und von Monstern, die auf der Suche nach ihnen sind. Inzwischen ist Jacob ein Teenager und glaubt nicht mehr an die wunderbaren Schauergeschichten. Bis zu jenem Tag, an dem sein Großvater unter mysteriösen Umständen stirbt...

Erster Satz:

Gerade als ich mich an den Gedanken zu gewöhnen begann, dass dieses Leben keine großen Abenteuer für mich bereithalten würde, geschah etwas Seltsames.

Zitat:

Wir, hatten sie geschrieben. Die wenigen, die geblieben sind.
Da wusste ich, dass ich auf diese Insel reisen musste. (S. 74)

Meine Meinung:

Das Buch stand schon lange auf meiner WuLi, aber bisher hatte ich andere Bücher immer wieder vorgezogen. Doch da am 06.10.2016 die Romanverfilmung in die deutschen Kinos kommt war dies der perfekte Grund um endlich das Buch zu lesen.

Jacob hat den Schauermärchen seines Großvaters als Kind sehr gerne zugehört, aber je älter er geworden ist, desto weniger Glauben schenkt er ihnen. Dann stirbt sein Großvater jedoch auf mysteriöse Weise und Jacob fängt an über die Geschichten zu recherchieren.
Je tiefer er vordringt, desto mysteriöser werden die ganzen Geschichten.
Bis er irgendwann so weit gekommen ist, dass es für ihn kein zurück mehr gibt.

Der Schreibstil von Ransom Riggs gefiel mir wahnsinnig gut. Ich konnte das Buch sehr leicht und flüssig lesen und hatte keinerlei Schwierigkeiten dabei.
Die gesamte Aufmachung des Buches konnte mich von Anfang an von sich überzeugen. Die Geschichte wird durch die verschiedenen Bilder perfekt ergänzt.
Auf Grund des Klappentextes freute ich mich auf mysteriöses und vielleicht auch leicht gruseliges. Allerdings hatte ich zu keinem Zeitpunkt eine Gänsehaut oder ähnliches, was mich ein wenig enttäuschte.
Die Story war zwar Spannend zu verfolgen, aber konnte mich nicht so fesseln, wie ich es gehofft hatte und keiner der Twists konnte mich überraschen.
Das Ende gefiel mir wiederum sehr gut und machte mir Lust auf den zweiten Band, der auch schon in meinem Regal bereitsteht.

Jacob ist ein normaler Teenager, der die typischen Probleme im Leben hat, bis zu dem Tag als er seinen Großvater tot auffindet und die Geschichten, die er als Kind von ihm erzählt bekam anfängt zu hinterfragen. Daraufhin fängt er an zu recherchieren und gerät in eine völlig neue und unbekannte Welt. Leider war mir Jacob zwischendurch einfach zu blass und ich konnte mich nicht richtig in ihn hineinversetzen, aber vielleicht wird es ja im nächsten Band besser.
Die vielen "besonderen Kinder" waren Grundverschieden und jeder auf seine Art interessant.
Vor allem Emma empfand ich als besonders interessant und freue mich schon darauf mehr von ihr zu erfahren.
Miss Peregrine konnte ich so gar nicht einschätzen und genau das fand ich so gelungen. Ich freue mich schon sehr darauf die weiteren Geheimnisse zu entdecken!

Fazit und Bewertung:

"Die Insel der besonderen Kinder" von Ransom Riggs ist ein gelungenes Buch, dass zwar hier und da Schwächen hat, aber mich dennoch unterhalten konnte.
Die Charaktere sind sehr interessant und das Setting tut ihr übriges.
Die Story selbst konnte mich nicht so sehr fesseln,wie ich es gehofft hatte.
Dennoch freue ich mich auf den nächsten Band und auf die Buchverfilmung!

8 von 10 Bücher!

Kommentare:

  1. Hallo Michelle,

    stimmt! Mir ist es ebenso ergangen. Ich mag das Buch total gern, aber mir hat irgendwas gefehlt, was ich nicht einmal genau benennen kann. Trotzdem hat es mir beim Nachwort die Gänsehaut aufgestellt.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Interessant, dass es dir ähnlich ging wie mir!
      Wirst du dir den Film anschauen? :)

      Löschen