Sonntag, 19. Mai 2013

Rezension: (Film): Poseidon

Allgemeines:

Erscheinungsjahr: 2006
Regie: Wolfgang Petersen
FSK: 12
Länge: 99 Minuten

Inhalt:

Das Kreuzfahrtschiff ‚Poseidon‘ ist unterwegs nach New York und an Board feiern alle Silvester.
Mitten auf dem Meer wird das Schiff von einer Monsterwelle erfasst und kentert. Das Schiff läuft teils mit Wasser voll oder gerät, durch gebrochene Gas- und Ölleitungen, in Brand.
Viele Menschen sterben als das Schiff sich dreht und mit dem Bug auf dem Wasser liegt. Sie werden von herabfallenden Teilen erschlagen oder stürzen in die Tiefe.
Eine kleine Gruppe Überlebender wiedersetzt sich den Anweisungen des Captain Bradford und macht sich auf den Weg durch das Schiff. Sie wollen durch den Schiffsrumpf zum Bugstrahlruder kommen, an den Propellern vorbei klettern und ins Freie gelangen.

Meine Meinung:

Die Effekte sind sehr gut gelungen. Es sieht sehr realistisch aus wie die Monsterwelle das Schiff überrollt und zum kentern bringt.
Die Einführung in den Film ist sehr, sehr kurz. Die Personen und ihre Geschichten werden nicht so wirklich vorgestellt. Die Charaktere haben keine tieferen Charakterzüge dadurch entstehen keine Gespräche oder Probleme innerhalb der Gruppe.
Die Handlung ergibt nicht immer Sinn und ist meist stumpfsinnig.

Alles in allem ist der Film keine Höchstleistung, aber akzeptabel.
Ich empfehle den Film ab 12/13 Jahren, aber nur wenn man viele Leichen sehen kann.
Jemand der sehr viel auf Effekte legt, für den ist der Film sehr geeignet. Wer aber eher auf die Handlung achtet, der ist mit diesem Film vielleicht nicht gut bedient.

~ 3,5 von 5 Sternen ~

Kommentare:

  1. Ich habe mir einige Rezensionen durchgelesen und finde deine kritikpunkte gut! Ich würde es aber besser finden, wenn du in dem allgemeinen teil noch das genre mit einbringst, aber ansonsten finde ich deine rezensionen klasse! ich finde die idee mit der alphabetischen reihenfolge auf deinen seiten auch super.

    Marie von http://www.misss0phia.blogspot.de/2013/03/ohne-schnee.html

    AntwortenLöschen
  2. Dankeschön für dein Kommentar und deine konstruktive Kritik!! :)
    ich kann ja eig. schon das Genre mit einbringen. Danke für den Tipp! :)

    AntwortenLöschen