Samstag, 30. März 2013

Rezension (Film): Titanic

Allgemeines:

Erscheinungsjahr: 1997
Regie: James Cameron
FSK: 12
Länge: 194 Minuten

Inhalt:

In dem Film wird der Untergang der  1912 gesunkenen Titanic und deren realen Fakten mit einer tragischen Liebesgeschichte verbunden.
Die aus wohlhabendem Haus stammende Rose DeWitt Bukater trifft an Bord den armen Straßenkünstler Jack Dawson als sie sich vom Schiff stürzen will.
Sie soll Caledon ‚Cal‘ Hockley, ihren Zwangsverlobten, heiraten.
Rose und Jack verlieben sich in einander und er zeigt ihr wie schön das Leben sein kann, auch wenn er nicht viel Geld hat.
Niemand schafft es die beiden auseinander zu bringen.
Die Liebesgeschichte zwischen den beiden Entwickelt sich immer weiter, während die für unsinkbar gehaltene Titanic auf einen riesigen Eisberg zufährt…

Meine Meinung:


Für mich ist ‚Titanic‘ einer der besten Filme aller Zeiten. Das erste Mal habe ich ihn mit vier oder fünf Jahren geschaut. Damals verstand ich den Film natürlich noch nicht, aber dies hat sich im laufe der Jahre und je öfter ich ihn sah geändert.
Der Film zeigt eine so tragische und wundervolle Liebesgeschichte wie sie eigentlich nur aus Hollywood kommen kann.
Die Story über ein Paar was sich über alle Vorurteile und Regeln hinwegsetzt um miteinander zusammen sein zu können gibt es öfters, aber diese auf so eine schöne, spannende und auch tragische Weise zu erzählen ist wirklich einmalig.
James Cameron hat damit etwas geschaffen was vielleicht sogar für immer in der Filmgeschichte seinen Platz haben wird (ich hoffe es sehr!).
Die schauspielerischen Leistungen finde ich toll. Jedem Schauspieler nimmt man seine Rolle und die Gefühle ab.
Die Effekte sind für die damalige Zeit sehr beeindruckend. James Cameron tauchte für diesen Film, mit einer eigens hierfür entwickelten Kameratechnik, hinunter zum Wrack der echten Titanic.
Ich empfehle den Film ab 12, da ich denke man kann erst ab dem Alter den Film wirklich verstehen und in der Art und Weise sehen wie der Film ist.
Die meisten halten den Film für einen Frauenfilm, den Männer auf keine Fall gucken.
Ich finde dies stimmt nicht. Klar, die meisten Männer würden nie zugeben dass sie Liebesfilme schauen, aber der Film gehört einfach auf die Liste der gesehenen Filme, egal von wem!

~ 5 von 5 Sternen ~

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen